Ernte
Tipps zur Apfelernte und dem Anbau von Obst

Gegen Ende des Sommers dreht sich alles um die süße oder auch säuerliche, meist rot oder grüne Frucht: den Apfel. Viele haben Dutzende Bäume im Garten stehen und wissen nicht, wohin mit dem reifen Obst.

Mancherorts, wie beispielsweis in Teilen des Ostallgäus, verhinderte Hagel heuer die reiche Ernte. Die Buchloer Zeitung hat mit einigen << Apfel-Experten >> aus Buchloe und Umgebung gesprochen und allerhand über die gesunde und schmackhafte Frucht erfahren.

Laut Hartmut Stauder, dem Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege des Landratsamtes Ostallgäu, war das Frühjahr heuer relativ günstig für die Apfelbäume. << Milde Temperaturen und wenig Frost begünstigen ein gesundes Wachstum der Blüten >>, erklärt Stauder. << Auch der Bienenflug ist extrem wichtig: Viele Bienen, viele fruchttragende Blüten. >>

Baum im Frühjahr schneiden

Wer möchte, dass sein Apfelbaum lange gesund bleibt, sollte laut Stauder nicht im Herbst damit beginnen, den Baum zuzuschneiden. << Das ist Gift, da jeder Schnitt quasi eine offene Wunde am Baum ist, die sonst in der Kälte des Winters offenbleibt >>, sagt der Gartenfachmann.

Das Frühjahr, von Januar bis März, sei der perfekte Zeitraum, um die Äste zurückzuschneiden. Man sollte sich zuvor jedoch mit dieser Arbeit vertraut machen. << Die verschiedenen Gartenbauvereine bieten zum Beispiel Kurse an >>, erklärt er. << Wer sich nicht an den Baum traut, kann auch einen Fachmann kommen lassen. >>

Denjenigen, die wegen des Hagels Anfang Juli weniger oder geschädigte Äpfel haben, rät der Profi: << Die Früchte sind deshalb nicht schlecht. >> Stauder: << Man sollte sie nur bald essen oder verarbeiten, denn die angeschlagenen Äpfel sind nicht lagerfähig. >> Auch nicht lagerfähig ist das bereits vom Baum abgefallene Obst. Man könne es zwar verzehren, aber nur die Äpfel, << die sich leicht vom Baum lösen lassen, haben genau den richtigen Reifegrad und sind lagerfähig >>.

Hartmut Stauder hält Äpfel für die wichtigsten Früchte. << Sie enthalten sehr viele Vitamine und schmecken jung und alt. >> Außerdem sei der Apfel vielseitig verwendbar. Als Kompott, Kuchen oder Strudel. << Wobei mein Lieblingsgericht ja der Apfelkuchen ist >>, gibt Stauder zu.

Hauptgericht und Nachtisch

Dass man Äpfel tatsächlich vielseitig verarbeiten kann, zeigt das breite Spektrum an Apfelgerichten: vom Saft, über das Kompott bis hin zum Apfelstrudel. Lisa Port ist Ortsbäuerin in Honsolgen und leidenschaftliche Bäckerin. Auch mit Äpfeln kocht und bäckt sie gerne. << Nachmittags zum Kaffee passt ein Apfelgericht immer super >>, erklärt Port.

Für diejenigen, die Abwechslung zum klassischen Apfelkuchen suchen, hat die Landfrau zwei passende Rezepte. << Meine Familie und ich lieben Apfelstrudel, deshalb mache ich den auch besonders gerne >>, sagt sie. Auch Apfelchips habe sie schon selbst gemacht. Dazu müsse man nur einige Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. << Die Ringe legt man dann entweder in einen Dörrapparat oder in den Backofen >>, beschreibt sie.

Auch Christina Krämer kocht gerne mit Äpfeln. Gerade im Spätsommer und im Herbst kommen bei ihr des Öfteren Hauptgerichte mit der sauren Frucht auf den Tisch. Sie ist Hauswirtschaftslehrerin an der Volkshochschule Buchloe und testet gerne ihre Gerichte zu Hause, bevor sie im Kurs gekocht werden.

In einem Kochkurs für Blinde bereiteten sie und ihre Kollegin eine Hack-Apfelpfanne zu, die << einmal eine Alternative zu den anderen Gerichten mit Hackfleisch >> darstellt. << Das ist die etwas exotischere Apfel-Variante >>, erklärt Krämer.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen