Rettung
Tierheim Beckstetten kann weiterarbeiten

Das schlimmste Szenario scheint abgewendet, nämlich dass das Tierheim Beckstetten wegen Insolvenz schließen muss. Das verdankt die Einrichtung wohl Jürgen Ochrana, dem Vorsitzenden des Tierschutzvereins, der die Einrichtung trägt.

Er haftet nun persönlich für die Verbindlichkeiten, die seinem Vorgänger zugeschrieben werden. Der frühere Vorsitzende soll zwischen 2007 und 2011 Abgaben in Höhe von rund 53.000 Euro nicht an die Rentenkasse abgeführt haben. Als Ochrana, der 2012 das Amt übernahm, davon erfuhr, fiel er aus allen Wolken.

Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen seinen Vorgänger, zugleich verlangt die Deutsche Rentenversicherung die Nachzahlung des Geldes - das das Tierheim natürlich nicht habe. Ochrana verhandelte deshalb mit der AOK, die in der Sache die Interessen der Rentenversicherung vertritt.

Mehr über die Situation im Tierheim Beckstetten finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 27.05.2013 (Seite 32).

Die Buchloer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020