Sturmwetter im Allgäu
Special Sturmwetter im Allgäu SPECIAL

Wind
Sturmschäden in Buchloer Wäldern weitgehend aufgearbeitet

  • Foto: Claudia Goetting
  • hochgeladen von Pia Jakob

Der Wind pfiff über die Wipfel und zwischen die Bäume, die sich knarzend unter dem Druck bogen, bis einige von ihnen brachen oder entwurzelt umfielen. So geschah es bei zwei größeren Winterstürmen um Weihnachten im vorigen Jahr.

20.000 Festmeter Sturmholz entstanden deshalb, weshalb Forstdirektor Stephan Kleiner vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) warnt: Das Holz müsse schnellstmöglich abtransportiert werden, sonst sei es ein gefundenes Fressen für Borkenkäfer.

Doch für das Buchloer Revier gibt dessen Leiter Stephan Fessler Entwarnung, denn die rund 2.000 Festmeter Sturmschäden seien zum größten Teil schon aufgearbeitet. „In Einzelfällen wird noch gearbeitet, aber ich bin guter Dinge, dass der Rest bis zum Käferflug ab April fertig ist“, erklärt Fessler.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 19.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen