Reservistenverein
Steigende Mitgliederzahlen im Reservistenverein

Über steigende Mitgliederzahlen und eine zufriedenstellende Kassenlage freute sich der neu gegründete Reservistenverein 2010 bei seiner ersten Jahresversammlung. Schriftführer Ernst Geißler ging in seinem umfangreichen Rückblick auf den Austritt aus dem Reservistenverband und die damit verbundene Gründung des neuen Vereins am 23. Juli 2010 zurück. 30 Interessierte hatten den neuen Verein aus der Taufe gehoben.

Geißler berichtete von den Aktivitäten des jungen Vereins, erwähnte unter anderem die Vier-Tages-Fahrt in die Wachau, die Kontakte zur österreichischen Panzerbrigade 3 aus Mautern sowie das Nikolausschießen mit 68 Teilnehmern.

Viel vor im neuen Jahr

Erster Vorsitzender Herbert Strobel bedankte sich bei allen Spendern, Freunden und Gönnern und freiwilligen Helfern des neuen Vereins. Dann erläuterte er die Jahresplanung für 2011. Vorgesehen sind sechs Vorstands- und sechs Monatsversammlungen, die Teilnahmen an den Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen und im Kegeln sowie ein Besuch beim Starkbierfest (25. März) auf dem Fliegerhorst in Penzing. Daneben haben die öffentlichen Schießveranstaltungen an Ostern (23. April) und das Nikolausschießen (3. Dezember) Vorrang.

Großzügige Spenden

Harald Schaller informierte über Ein- und Ausgaben. Er verwies darauf, dass die Mitgliederbeiträge bisher noch nicht erhoben wurden, aber Dank großzügiger Spenden die Kasse dennoch einen zufriedenstellenden Stand erreicht habe. Kassenprüfer Bruno Rumienski bestätigte eine ordentliche Kassenführung. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

Zweiter Vorsitzender Joachim Wende ging auf die militärischen Aktionen des Vereins ein. Geplant sind heuer erstmals zwei Schießtage am Schießsimulator AGSHP (19. Februar und 13. August) mit militärischen Waffen am Standort Penzing sowie ein Besuch des Lufttransportgeschwaders 61 am 21. Mai auf dem Fliegerhorst in Penzing.

Auf dem Programm steht auch das Biwak am Wochenende 16./17. Juli auf dem Standortübungsplatz bei Dornstetten mit abschließendem Familientag. Wende lud dazu auch die Reservisten aus Ronsberg, die beiden Vertretungen aus Wiedergeltingen sowie die Mitglieder der Buchloer Veteranenkameradschaft ein. Helmut Seidel, Zweiter Vorsitzender der Veteranen- und Soldatenkameradschaft, hob die bisherige gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren hervor und hoffte, dass dies weiterhin so bleibt.

Florian Tröbensberger, Chef der Buchloer Maibaumfreunde Gaisastall, lobte die großzügige Unterstützung seitens der Reservisten und lud wieder zum Maibaumaufstellen ein.

Ausdruck der Satzung

Beim Punkt Wünsche und Anträge fragte ein Mitglied nach einem Ausdruck der Satzung. Schriftführer Geißler versprach, dies zu erledigen. Hermann Fast bat um Kontaktpflege mit dem Internetbeauftragten der Stadt Buchloe, um die Aktivitäten auf der Internetplattform darzustellen. Außerdem wurde nachgefragt, warum der Zusatz Kameradschaft nicht mehr im Vereinsnamen erscheine. Strobel erklärt, dass das bewusst erfolgt sei.

Nach dem offiziellen Teil zeigte Adolf Wiest einen halbstündigen Film über den Vereinsausflug in die Wachau.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen