Stadtentwicklung
Stadt Buchloe: Wachstum mit Herausforderungen

Der Franziskus Kindergarten wurde 1898 gebaut und war veraltet. Jetzt soll er abgerissen werden. Dafür wurde ein größerer gebaut – der ist aber schon wieder voll. Eine Folge des Wachstums in Buchloe.
  • Der Franziskus Kindergarten wurde 1898 gebaut und war veraltet. Jetzt soll er abgerissen werden. Dafür wurde ein größerer gebaut – der ist aber schon wieder voll. Eine Folge des Wachstums in Buchloe.
  • Foto: Markus Frobenius
  • hochgeladen von Holger Mock

Die Stadt Buchloe wird immer größer. Doch diese Entwicklung bringt auch neue Herausforderungen bei der Kinderbetreuung, dem Flächenverbrauch und dem Wohnraumangebot, erklärte Stadtoberhaupt Josef Schweinberger bei der Bürgerversammlung.

Buchloe wächst – bei der Zahl der Einwohner, der Kinder, der Fahrzeuge oder der Baugebiete. Das ist einerseits gut, denn auch die Einnahmen der Stadt steigen, erklärte Bürgermeister Josef Schweinberger zum Auftakt der Buchloer Bürgerversammlungen im Gasthaus Eichel. Andererseits führt das auch an Grenzen, denn die Arbeit für die Stadt wird mehr, Flächen werden rar und teuer, ebenso wie die Mieten. Doch die Herausforderung des Wachstums werde bleiben: „Das wird sich sicher stetig weiter nach oben entwickeln“, prognostizierte Schweinberger.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019