12.400 Quadratmeter
Stadt Buchloe kauft Fristo-Gelände: Sozialwohnungen geplant

Die Stadt Buchloe hat das alte Gelände des Getränkehändlers Fristo gekauft. Fristo baute im Gewerbegebiet neu. Auf der rund 12 400 Quadratmeter großen Fläche an der Amberger Straße (im Hintergrund) sollen Sozialwohnungen entstehen. Das Verwaltungsgebäude (rechts) bleibt erhalten.
  • Die Stadt Buchloe hat das alte Gelände des Getränkehändlers Fristo gekauft. Fristo baute im Gewerbegebiet neu. Auf der rund 12 400 Quadratmeter großen Fläche an der Amberger Straße (im Hintergrund) sollen Sozialwohnungen entstehen. Das Verwaltungsgebäude (rechts) bleibt erhalten.
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Um neue Sozialwohnungen zu errichten, hat die Stadt Buchloe das 12.400 Quadratmeter große Betriebsgelände des Getränkehändlers Fristo gekauft. Das berichtet die Buchloer Zeitung in ihrer Montagsausgabe.

Demnach ist geplant, das Verwaltungsgebäude von Fristo weiter zu erhalten. Abgerissen werden sollen hingegen die Lagerhallen. Dort soll auf den verbleibenden 10.000 Quadratmetern neu gebaut werden. Geplant sei eine Mischung aus Sozialwohnungen und Bebauung, die auf den freien Markt kommen soll, meint Bürgermeister Josef Schweinberger.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 27.04.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen