Unfall
Schwerer Unfall auf der B17 bei Igling: Geisterfahrerin verfolgt entlaufene Hunde

7Bilder

Manchmal überschreitet Tierliebe Grenzen, die dann für Menschen lebensgefährlich zu werden droht. So geschehen am Sonntagmittag gegen 13 Uhr auf der neuen B17 zwischen Hurlach und Igling. Nach einem schweren Unfall hauten zwei Hunde aus einem Anhänger ab, die dann vom Besitzer und einer unbeteiligten Autofahrerin entgegen der Fahrtrichtung mit ihrem Auto verfolgt wurden.

Wie die Polizei Landsberg mitteilt, war eine Augsburgerin mit ihrem Kompaktwagen, in dem außer ihr noch ein Rollstuhlfahrer saß, auf der B17 in Fahrtrichtung Hurlach unterwegs. Zwischen Hurlach und Igling überholte ein Auto mit einem Hundeanhänger. Dabei geriet das Fahrzeug der Augsburgerin an die Mittelleitplanke, schleuderte in den Hundeanhänger und überschlug sich anschließend. Dabei wurde die Fahrerin verletzt.

Sie kam ins Krankenhaus Landsberg. Der Rollstuhlfahrer erlitt schwerere Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber weggeflogen werden. Über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei noch keine genaueren Angaben machen.

Unfall auf B17: Hunde hauen aus Anhänger ab

Nachdem das Fahrzeug der Augsburgerin in den Hundeanhänger schleuderte, wurde dieser wegkatapultiert. Die beiden Hunde, die sich in dem Anhänger befanden, ergriffen sofort die Flucht. Der Fahrer des Gespanns, so Zeugen, fasste dabei einen gefährlichen Entschluss. Er hielt eine unbeteiligte Fahrerin eines Smarts an und bat die Frau, die Verfolgung der Hunde aufzunehmen.

Diese wendete ihr Fahrzeug auf der B17 und wurde zur Geisterfahrerin. Denn auf dem Standstreifen nahm sie in nördlicher Richtung entgegen der Fahrtrichtung die Verfolgung eines noch abgängigen Hundes. Offenbar war ihr Versuch erfolgreich. Laut einem Polizeisprecher hatte sich der Verkehr hinter dem Unfall schon gestaut, so dass die Geisterfahrt glimpflich endete. Die Frau fuhr nach ihrer Hunde-Mission weiter, kehrte nach Angaben der Polizei allerdings später zur Unfallstelle zurück.

Auf ihrer 'Geisterfahrt' hatte sie offenbar keine weiteren Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die freiwilligen Feuerwehren von Hurlach und Igling sicherten die Unfallstelle ab und leiteten den Verkehr in südlicher Richtung über Hurlach nach Igling um und von dort wieder zurück auf die B17.

Die B17 war bis in den frühen Nachmittag gesperrt. Die freiwilligen Feuerwehren von Hurlach und Igling sicherten die Unfallstelle und leiteten den Verkehr in südlicher Richtung über Hurlach nach Igling und von dort wieder auf die B17.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen