Verkehr
Rodungsarbeiten für letzten Abschnitt beim B17-Ausbau haben begonnen

Die ersten Vorboten des großen Finales sind bereits seit vergangener Woche unterwegs: Es sind die Rodungsarbeiten, die entlang der B17 zwischen Hohenwart und Café Lechblick die Sicht freimachen vor allem auf die Kreuzung mit der LL 6.

Ab März wird dann der letzte der zwölf Überholabschnitte des dreispurigen Ausbaus der B17 zwischen Schongau und Landsberg in Angriff genommen. 2015 soll dann der vor zehn Jahren begonnene Ausbau beendet sein.

Es sind nur noch 1,3 Kilometer, die auf der rund 30 Kilometer langen Strecke zwischen Landsberg und Schongau einer zusätzlichen Fahrspur zum Überholen bedürfen. Dann sollte, so der Plan, der B 17 südlich von Landsberg bis nach Schongau einiges ihrer Gefährlichkeit - vor allem auch an den Kreuzungen - genommen sein. Die Erfahrungen an den bisher fertiggestellten elf Überholabschnitten hätten diese Entwicklung bestätigt.

Mehr zur finalen Phase des B17-Ausbaus finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 16.01.2014 (Seite 33).

Die Buchloer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen