Tschernobyl
Reaktorunglück von Tschernobyl: Kinder kamen zum Erholungsurlaub nach Buchloe

Nach der Reaktor-Katastrophe engagierten sich auch einige Buchloer. Anfang der 1990er Jahre organisierten sie Erholungsurlaube für die jüngsten Opfer aus der Stadt Gomel.

Es war ein Samstag, der 26. April 1986: Als der Atomreaktor von Tschernobyl in die Luft fliegt, ist auch in der Stadt Gomel nichts mehr wie zuvor. Die 500.000-Einwohner-Stadt liegt etwa 120 Kilometer nordwestlich von Tschernobyl. Kurz nach der Wende kamen ab 1991 Kinder aus Gomel und Umgebung nach Buchloe – zu mehrwöchigen Erholungsurlauben.

Angst und Entsetzen direkt nach der Reaktor-Katastrophe waren auch in Buchloe groß – in jenen sonnigen Tagen, Ende April 1986. 'Ich glaube, Buchloe sah damals die erste Demonstration der Stadtgeschichte', erzählt Amely Beutlrock.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 26.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020