Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
Piraten erobern Platz acht zurück

Es war ein Sieg aus der Kategorie «ganz wichtig» für den ESV Buchloe: In einem guten Bayernliga-Spiel triumphierte das Team um Kapitän Bohdan Kozacka am Sonntagabend mit 6:5 beim EHC Bayreuth. Ein Blick auf die Tabelle verrät die Bedeutung des Sieges: Den Neunten Pfaffenhofen und den Achten Buchloe trennen vier Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde jeweils nur ein Punkt vom Tabellensiebten Weiden. Im Saisonendspurt ist also für Spannung gesorgt.

Auch die intensiv geführte Partie in Bayreuth war nichts für schwache Nerven. Immer wieder war ESV-Trainer Norbert Zabel aufgrund der Verletzungen von Andreas Widmann, Michael Strobel, Thomas Fortney und Torwart Fritz Hessel und mehrerer Disziplinarstrafen gezwungen, seine Blöcke umzustellen. «Es war eine hektische, aber spannende Begegnung mit einem verdienten Sieg meiner Mannschaft», stellte Zabel nach Spielende fest.

Bayreuth erwischte die Piraten bereits nach zwei Minuten eiskalt. Marco Zimmer lenkte einen Schuss unhaltbar für ESV-Keeper Fritz Hessel zum 1:0 ins Kreuzeck. Keineswegs geschockt von dem frühen Rückstand nahmen nun die Buchloer das Heft in die Hand.

Zunächst schoss Peter Westerkamp, der bei der Wahl zum Spieler des Monats Dezember auf Platz zwei gewählt wurde, nach einer feinen Kombination über Fortney und Tobias Kastenmeier die Scheibe durch die Beine von Tigers-Goalie Nicolas Sievers zum 1:1 (7.). In der 14. Spielminute war Christian Warkus zur Stelle, der auf Zuspiel von Peter Vrbas einnetzte. Das 3:1 (16.) besorgte Thorsten Rau in Überzahl noch vor der ersten Pausensirene.

Der Anschlusstreffer zum 2:3 (21.) für die Gastgeber im Powerplay fiel kurios. Hessel hatte den Puck, der Hauptschiedsrichter pfiff, Nicolas Oppenberger schob die Scheibe jedoch nach einer kurzen Unterbrechung ins Tor. Zur großen Verwunderung beider Teams wurde der Treffer anerkannt. Zu allem Überfluss verletzte sich Hessel bei dieser Aktion. Florian Warkus übernahm seinen Arbeitsplatz im Buchloer Tor.

Bayreuth agierte im weiteren Verlauf druckvoller. Der Lohn war das 3:3 (24.), erzielt von Tiger-Kapitän Florian Müller. Und es folgte ein weiterer Schock für den ESV: Auch Topscorer Fortney musste vom Eis. Eine schmerzhafte Sprunggelenkverletzung zwang den US-Stürmer vorzeitig unter die Dusche. Trotzdem gelang dem gut aufgelegten Kastenmeier die erneute 4:3-Führung (30.). Das 4:4 (36.) war ein Geschenk der Piraten. In numerischer Überlegenheit verloren sie im Angriffsdrittel die Scheibe, Oppenberger bedankte sich mit einem verwandelten Alleingang.

Das letzte Drittel war weniger ereignisreich, aber äußerst spannend. Das Duo Thorsten Rau und Markus Vaitl hat sich bereits in Landsberger Oberliga-Zeiten bewährt. Jetzt kommen die beiden auch im Piraten-Dress immer besser in Schwung. Vaitl leistete die Vorarbeit, Sievers blieb gegen Rau ohne Abwehrmöglichkeit. Als Oliver Braun nach einem genialen Zuspiel von Kastenmeier auf 4:6 stellte (47.), sah alles nach der Vorentscheidung aus. Stephan Schmidt sorgte jedoch nochmals für Spannung. Das 5:6 (49.) brachte die Oberfranken ins Match zurück, für mehr reichte es aber nicht mehr.

Zum Auswärtsspiel am 30. Januar nach Memmingen sind noch Plätze im Fanbus frei. Abfahrt ist um 16.30 Uhr am Eisstadion. Anmeldungen nimmt Hans Wiedemann unter Telefon (08241) 1842 oder per E-Mail an wiedemann.buchloe@freenet.de entgegen.

 

Schock für den ESV: Topscorer Thomas Fortney musste in Bayereuth nach einer Sprunggelenksverletzung vorzeitig vom Eis. Archiv-Foto: Lerchner

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen