Abfall
Ostallgäuer produzieren weniger Müll als der bayerische Durchschnitt

Seit Jahren liegt das Restmüllaufkommen pro Einwohner im Landkreis Ostallgäu bei rund 129 Kilogramm. 2012 waren es exakt 129,5 Kilo und damit 1.100 Gramm mehr als ein Jahr zuvor. Diese Zahlen legte der Abfallwirtschaftsreferent im Landratsamt, Klaus Rosenthal, dem Kreisentwicklungsausschuss in dessen gestriger Sitzung in Marktoberdorf vor.

Und Rosenthal ist damit zufrieden. Denn die Ostallgäuer werfen 'deutlich weniger' in die Mülltonne als die übrigen Bayern (Durchschnitt von 184,4 Kilogramm).

Das ist letztlich die Voraussetzung dafür, dass die Bürger wenig bezahlen müssen, wie Rosenthal nimmermüde wiederholt. Denn im Ostallgäu kostet die Müllabfuhr so wenig wie in kaum einem anderen Landkreis.

Den ganzen Artikel über die niedrigen Müllmengen im Ostallgäu finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 20.03.2013 (Seite 28).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen