Silvester
Ostallgäu: Polizei und Feuerwehr geben Tipps für den Umgang mit Feuerwerkskörpern

Silvester ist ein Tag voller Traditionen. Es wird zusammen gefeiert, gegessen und getanzt. Und zum Abschluss wird ordentlich geböllert. Hunderttausende von Euro werden um Mitternacht in die Luft geschossen. Die Feuerwerkskörper gehören zu Silvester wie der Kater zum Neujahrsmorgen.

Seit gestern werden Kracher und Raketen wieder offiziell verkauft. Der Trend geht nach wie vor zu Batterien: Einmal gezündet, schießen Hunderte Feuerfontänen und Raketen gen Himmel. Und danach ist der Bauhof gefragt. 'Es ist schade, dass die Leute ihren Müll einfach auf der Straße liegen lassen', sagt Andreas Steber, stellvertretender Leiter des Buchloer Bauhofs.

Deshalb ruft die Stadt unter dem Motto 'Gemeinsam für ein sauberes Buchloe' alle Bürger dazu auf, die Überreste des Silvesterfeuerwehrs selbst zu beseitigen. Die abgebrannten Raketenteile sollten spätestens am Neujahrstag eingesammelt und über den Restmüll entsorgt werden, heißt es in der Pressemeldung. Am zweiten Januar räumen die Mitarbeiter des Bauhofs auf den Straßen auf.

'Die letzte Reste werden dann am siebten Januar von uns eingesammelt', sagt Steber. Beim Umgang mit Feuerwerkskörpern ist Vorsicht gefordert. Das betonen Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste Jahr für Jahr. Allzu oft, heißt es seitens des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, enden freudige Silvesterfeiern böse. Mit Sachbeschädigungen oder gar Verletzungen. Hände, Augen und Ohren seien besonders gefährdet. Außerdem können Feuerwerkskörper schnell Brände entfachen.

Ratschläge, worauf Sie beim Silvesterfeuerwerk achten sollten, lesen Sie in der Buchloer Zeitung vom 30.12.2014 (Seite 29).

Die Buchloer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Stephan Schöttl aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019