Engagement
Obwohl die Zahl der Asylbewerber im Ostallgäu sinkt, haben die Helferkreise viel Arbeit

Trotz sinkender Flüchtlingszahlen im Ostallgäu ist die Hilfe der Flüchtlings-Helfer unersetzlich. In der Stadt Buchloe leben zur Zeit 85 Asylbewerber. Dazu kommen 54 bereits anerkannte Flüchtlinge, sagt Rainer Kunzmann, Sprecher des Landratsamtes Ostallgäu.

Im gesamten Landkreis Ostallgäu ist die Zahl der Asylbewerber von 660 am Anfang des Jahres 2017 auf aktuell 538 gesunken. Dennoch wird es zum Jahresende keine leer stehenden Asyl-Unterkünfte geben. 'Auslaufende Mietverträge von Unterkünften werden nicht mehr verlängert.' Viele Wohnhäuser auf dem Land werden geschlossen. Die Bewohner müssen daher umziehen.

Deshalb gab es auch in Buchloe in den vergangenen Wochen viele Neuzugänge unter anderem aus Füssen, Nesselwang, Roßhaupten und Lechbruck, sagt Helena Walter, Asylkoordinatorin der Stadt Buchloe. Gibt es trotzdem noch freie Plätze, werden diese durch den Umverteilungsschlüssel innerhalb Bayerns aufgefüllt, erklärt Rainer Kunzmann. Die Häuser füllen sich in Buchloe. 'Diese Entwicklung ist sehr negativ', sagt Helena Walter. Menschen mit bis zu zehn Nationalitäten seien auf engstem Raum untergebracht.

Wie sich die Arbeit der Helfer in den Gemeinden verändert hat, erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 05.01.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen