Erweiterung
Neuer Nebenraum in der Bücherei in Waal schafft Übersicht und Bewegungsfreiheit für Mitarbeiter und Besucher

Die Vorteile sind offensichtlich. Nach der Erweiterung haben die Besucher der Waaler Bücherei mehr Bewegungsfreiheit. Außerdem ist alles viel übersichtlicher. Büchereileiter Peter Schrey hatte zu einer kleinen Feier in die neu gestalteten Räume eingeladen. Im vergangenen Halbjahr war nach einem Wanddurchbruch ein zusätzliches Zimmer angegliedert worden, sodass die beengten räumlichen Verhältnisse nun vorbei sind. Schrey dankte Michael Schneider von Desono, der mit Regalen den neuen Raum hatte gestalten lassen, sowie Hausmeister Hermann Zingerle, der sein handwerkliches Geschick bei verschiedenen Arbeiten unter Beweis gestellt hatte.

Im neuen Nebenraum ist nun die Abteilung 'Jugendbücher' untergebracht für die Altersstufe von 13 bis rund 18 Jahren, ferner Chroniken, Heimat- und Reiseliteratur. Die Sachliteratur für Erwachsene gliedert sich in sozialwissenschaftliche, pädagogische und psychologische Themen. Ferner ist dort eine Auswahl zu finden über Hauswirtschaft, Garten und Tiere, Kunst und Hobbys sowie medizinische Ratgeber.

Im Hauptraum sind auf einer Seite Sachbücher für Kinder zu den Themen Pflanzen und Tiere, Technik sowie Erdkunde und Geschichte untergebracht. Daneben gibt es Abenteuergeschichten für das Erstlesealter. Ein breiteres Angebot präsentiert sich dem Lesealter von acht bis zwölf Jahren, wo auch die beliebten Hanni- und Nanni-Bücher und die TKKG-Bande zu finden sind.

Belletristik, historische Romane und Biografien sowie religiöse Literatur und Zeitgeschichte vom Altertum bis hin zur Neuzeit wenden sich vorwiegend an erwachsene Leser.

In einer Ecke des Raumes finden sich in Bücherkisten Vorlesebücher für das Kindergartenalter. Bequeme Sitzmöbel laden dabei zum Vorlesen und Zuhören ein. Nun ist auch Platz in der Bücherei vorhanden, um Neuerscheinungen exponiert darzustellen.

Seit 2005 ist Schrey kein Einzelkämpfer mehr. Er hat mit Nobuko Sket, Dagmar Krause-Dittel, Heiner Wilhelm und Karl Voit vier ehrenamtliche Helfer um sich geschart, die mit ihm die Arbeit tragen und sich über die Veränderungen freuen. Zweite Bürgermeisterin Christa Völk war von dem neuen Gesicht der Bücherei begeistert. Sie lobte die hellen Räume und auch das ganze Drumherum, in dem viel Herzblut stecke.

Sie wünschte, dass das große Angebot von noch mehr Lesern angenommen werde und 'dass es noch lange mit Ihnen so weiter geht'.

Wie bei der Feier zu erfahren war, ist Waal im März Gastgeber eines Treffens der Arbeitsgemeinschaft aller Ostallgäuer Gemeindebüchereien.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen