Gesetz
Muslimische Lehrerin aus Buchloe hält wenig vom Kopftuchverbot

'Ich würde mich als integrierte, moderne junge Frau beschreiben', sagt Gülsah Gölemez. Die gebürtige Hamburgerin begann 2010 ihr Referendariat an der Buchloer Mittelschule und konnte danach als Lehrerin dort bleiben. Über ihren Glauben redet sie ganz offen. Sie gehört dem Sunnitischen Islam an. 'Da ist die Bedeckung des Kopfes ganz klar vorgeschrieben.' Beim Beten trägt die 35-Jährige zwar ein Kopftuch, in ihrem Alltag oder wenn sie unterrichtet, allerdings nicht. 'Ich persönlich denke, dass man auch glauben kann, ohne Kopftuch zu tragen.'

Das Kopftuchverbot für muslimische Lehrerinnen findet sie trotzdem nicht gut. 'Ich finde, wir leben in einem demokratischen Staat, in dem das jedem frei zur Verfügung stehen sollte, solange er seine Mitmenschen nicht gefährdet', sagt sie. Die Ansicht, dass das Kopftuch ein Symbol des Rückschrittes und der Unterdrückung von Frauen sei, kann Gölemez nicht teilen.

Wenn es in den Alltag passen würde, für den Beruf kein Problem darstellen würde und sie damit nicht ausgegrenzt würde, sagt die junge Lehrerin, dann würde sie wohl auch ein Kopftuch tragen. 'Aber auf eine fröhliche Art', sagt sie lachend und ergänzt: 'Es gibt da nämlich auch schöne Kleidungsstücke, sodass man sich bunt und der Jahreszeit entsprechend kleiden kann.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Buchloer Zeitung vom 19.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Lina Schuttenberg aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019