Brauch
Maibaumaufstellung in Buchloe: Fichte aus dem Stadtwald

24Bilder

Das war Maßarbeit. Mit Muskelkraft haben etwa 30 starke Männer unter dem Kommando von Richtmeister Peter Schilling den Buchloer Maibaum auf dem Rathausplatz aufgestellt.

Um Punkt 14.10 Uhr erklang ein Tusch des Spielmannszugs der Stadtkapelle und die zahlreichen Zuschauer, darunter auch viele Kinder, belohnten die gut einstündige Arbeit mit Applaus. Kaum stand der Baum, fing es an zu tröpfeln. Da hatten die Buchloer Glück. Hätte es vorher schon geregnet, hätte der Baum mit einem Kran aufgestellt werden müssen – wie beispielsweise im vergangenen Jahr. Der aktuelle Maibaum ist eine Fichte und wurde im Februar im Buchloer Stadtwald gefällt und von der Stadt Buchloe gestiftet.

Er ist etwa 26 Meter lang und wiegt zwischen einer und eineinhalb Tonnen. Die Besonderheit sind die handgeschmiedeten und plastisch wirkenden Zunftschilder.

Ein Interview mit Florian Tröbensberger, dem Vorsitzender der Maibaumfreunde 'Gaisastall', über den Baum, den Brauch und einen möglichen neuen Standort lesen Sie in der Montagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 2. Mai 2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen