Gemeinderat
Lamerdingen will überregionale Projekte fortsetzen und beteiligt sich an Kosten

«Vorher haben wir uns gar nicht gekannt. Das wurde erst durch das ILE-Projekt besser», sagte Bürgermeister Konrad Schulze in der jüngsten Gemeinderatssitzung über das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept «Zwischen Lech und Wertach» (ILE). Er bezeichnete ILE als «eine tolle Einrichtung». Die Ergebnisse seien eine «fundierte Basis für weitere Gespräche». Und weil das auch die Gemeinderäte so sahen, stimmten sie für eine Weiterführung der im ILE erarbeiteten Projekte.

Der Bereich Zentrale Aufgaben des Amts für Ländliche Entwicklung Oberbayern biete an, das Modellprojekt «Energie und Landschaftskonzept» zu begleiten und mit 85 Prozent zu fördern, informierte Schulze. Dabei sollen nicht nur Flächen für regenerative Energien gesucht werden, sondern die Landschaft als Ganzes betrachtet werden. Die Restkosten werden auf die Mitgliedsgemeinden (zwei Euro pro Einwohner) umgelegt und belaufen sich im Fall von Lamerdingen auf etwa 3600 Euro, verteilt auf drei Jahre.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen