Jubiläumskonzert
Konzert zum 18-jährigen Bestehen der Jengener «Gennachspatzen»

18 Jahre? Eigentlich kein übliches Jubiläum. Bei einem Kinderchor wie den «Gennachspatzen» aus Jengen sieht es etwas anders aus, ist doch der Chor jetzt immerhin «erwachsen». Ihre «Volljährigkeit» feierten die jungen Sänger bei einem Jubiläumskonzert in der Turnhalle.

Die Gründerin und langjährige Leiterin Maria Forstner konnte seit 1993 insgesamt 134 Kinder fürs Singen begeistern. Mehr als 80 Prozent davon waren weiblich: Wahrscheinlich gilt Singen bei vielen Jungs immer noch als << uncool >>, erst recht, wenn man es in Gegenwart von so vielen Mädels machen soll.

Unbeschwerter Anfang

Unbeschwert begannen die derzeit etwa 20 Gennachspatzen mit << Come on, lets sing a song >>, um sich dann gleich einem Lied zuzuwenden, in dem sich die Kinder über die Erwachsenen beschweren. Dessen Text zeigte, dass es offenbar noch mehr als genug Anlässe und Situationen gibt, in denen Kinder einfach als störend empfunden werden.

Als äußerst angenehm empfand man dagegen den intonationsreinen Gesang des Chores. Die hohe Musikalität einiger Mitglieder wurde noch durch instrumentale Darbietungen unterstrichen. Hier machte vor allem das Klarinettentrio Chiara Hilverkus, Vinzenz Neuner und Bernadette Ringler mit einer pfiffigen Interpretation von << Probiers mal mit Gemütlichkeit >> auf sich aufmerksam. Maria Forstner ließ in dieser Hinsicht aber auch den Rest des Chores nicht im Schatten stehen. Mit dem << Kammbläserlied >> präsentierte man << ein Instrument, das eigentlich alle spielen können >>.

Für einige überraschend kam die Ankündigung der Chorleiterin, nach 18 Jahren ihr Amt abzugeben. Als Nachfolgerin steht ab September Marlies Reggel parat. << Aber ich helfe noch, solange ich gebraucht werde >>, sagte Forstner zu, die vom früheren Pfarrer Seeberger nur << die Gennachspatzen-Mama >> genannt wurde. Sie erinnerte an die insgesamt 171 Auftritte, darunter regelmäßig beim Lindenberger Weihnachtsmarkt oder auch beim Kindersingen in Bad Wörishofen, wo sie als Lehrerin an der Hauptschule unterrichtet. << Ich hatte sehr schöne Momente >>, blickte sie an die Freitage zurück, wo die Kinder am frühen Nachmittag mit strahlenden Augen zur Probe gekommen seien.

Die Gennachspatzen waren immer berühmt für die Aufführung von Kindermusicals. Auch heuer hatten sie mit << Das Leben der Piraten >> ein interessantes und witziges Stück auf Lager. Die scheinbar ewige Verwechslung von Backbord und Steuerbord wurde dabei ebenso thematisiert wie die körperlichen Nach- und Vorteile, die man als einbeiniger Pirat mit Holzbein hat.

Alles auf Privatinitiative

Maria Forstner bedankte sich zum Abschluss noch einmal bei ihrer Familie. << Die muss immer wieder einspringen, wenn etwas fehlt. >> Jüngstes Beispiel ist das von Forstners Mann geschreinerte Piratenschiff auf der Bühne des Kindermusicals. Bürgermeister Franz Hauck sagte, dass der Chor seit 18 Jahren ein Aushängeschild der Gemeinde sei. Alles sei auf Privatinitiative geschehen. << Die Gemeinde hat nur den Raum zur Verfügung gestellt >>, betonte der Bürgermeister.

<< Leise flieht die Zeit >> sang ein Chor aus Gennachspatzen-Müttern anlässlich des Abschieds von Maria Forstner. Es wäre zu wünschen, wenn beim nächsten Wechsel in der Chorleitung auch einmal die Väter zu hören wären.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen