Neues Feuerwehrauto
«Kommunale Zusammenarbeit» offenbar ein Fremdwort

«Er habe sich schon etwas aufgeregt darüber», räumt Fuchstals Bürgermeister Erwin Karg zum Thema «neues Feuerwehrauto für Leeder» ein. Man habe sich nämlich eineinhalb Jahre darum bemüht, Kosten zu sparen, aber kein Erfolg damit gehabt. Die Gemeinde hatte nämlich vor, andere Feuerwehren mit ins Boot zu holen und mit ihnen zusammen jeweils ein neues Fahrzeug des Typs «HLF 20/16» zu beschaffen.

Die beabsichtigte «interkommunale Zusammenarbeit» sei leider gescheitert, stellte Karg vor den Gemeinderäten fest. Diese werde zwar überall groß «auf die Fahnen geschrieben» aber dann doch nicht praktiziert.

Man sei offensichtlich nur milde belächelt worden, schilderte Karg dann in der Sitzung die Bemühungen, weitere Gemeinden zu einer gemeinsamen Bestellung zu bewegen.

Zunächst wurde das Angebot im September 2009 bayernweit in der Mitgliederzeitung des bayerischen Gemeindetages veröffentlicht. Dieses Gremium sei dieser Initiative nämlich positiv gegenüber gestanden, merkte Karg an. Hierauf erhielt man wenigstens einige vage Anfragen, vornehmlich aus Franken. Gleichzeitig wurde Kreisbrandrat Johann Koller gebeten, interessierte Wehren an die Gemeinde Fuchstal zu verweisen.

Sämtliche Gemeinden informiert

Im September 2010 wurden dann sämtliche Gemeinden im Landkreis sowie in fünf Nachbarlandkreisen über die geplante Beschaffung informiert. Daraufhin meldeten sich drei Gemeinen, die allerdings Fahrzeuge eines anderen Typs erwerben wollen. Man wisse jedoch, dass zumindest Igling und Greifenberg sich demnächst ebenfalls ein «HLF 20/16» zulegen werden, fügte Karg seinem Sachvortrag hinzu. Im Alleingang muss deshalb nun die Gemeinde Fuchstal ihr Fahrzeug «europaweit» ausschreiben. Den Grundsatzbeschluss hierzu hatten die Gemeinderäte bereits im Januar 2009 gefasst.

Die von der Leederer Feuerwehr vorgeschlagene Ausführung wird 440 000 Euro kosten. Hierfür wird ein staatlicher Zuschuss in Höhe von 95 000 Euro gewährt. Als Zeitpunkt für die Beschaffung werden die Jahre 2012 oder 2013 angestrebt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen