Helfer
Jubiläum: Jugendrotkreuz Buchloe feiert 50. Geburtstag

Ein 50-jähriges Jubiläum zeugt von der besonderen Wichtigkeit einer Organisation für die Mitglieder. Noch beachtenswerter wird die Zahl, wenn man sich vor Augen führt, dass der Jubilar, das Jugendrotkreuz Buchloe, regelmäßig seine Mitglieder aufgrund des 'fortgeschrittenen' Alters verabschieden muss.

Das Bayerische Jugendrotkreuz (JRK) ist eine eigenständige Organisation unter dem Dach des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) und verantwortlich für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahren.

Die Buchloer Ortsgruppe wurde vor 50 Jahren von Josef Asemann gegründet. Dieses Jubiläum wurde nun entsprechend feierlich begangen. Aktuell hat die Ortsgruppe 37 Mitglieder, davon 22 Jugendliche und Kinder.

Der Vormittag war dem offiziellen Teil gewidmet und begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Hoffnungskirche. Dieser wurde gemeinsam vom Buchloer Pfarrer Christian Fait und dem Landsberger Pfarrer Adelhelm Bals gestaltet. 'Hilfe fragt nicht nach der Konfession', betonten die beiden Geistlichen in ihrer Predigt.

Wie der Rest des Jubiläumstages ablief, finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 10.06.2013 (Seite 29).

Die Buchloer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019