Brief
Jengener Gemeinderäte enttäuscht über Antwort des Bischofs - Viele andere Themen diskutiert

2Bilder

Die Jengener Gemeinderäte waren sich bei ihrer jüngsten Sitzung einig. Weder der finanzielle Zuschuss an das Haus Schatzinsel in Dillishausen, noch der neue Zaun an der Kindertagesstätte wurden kritisiert. Nur als Bürgermeister Franz Hauck das Antwortschreiben von Bischof Konrad Zdarsa auf den Brief der VG-Bürgermeister vorlas, wurden die Stimmen lauter. Hermann Mayr fand es zunächst fraglich, ob es Sache der Bürgermeister sei, in ein kirchliches Thema einzugreifen. 'Generell trennen wir Kirche und Staat, doch die Veränderungen des Bischofs können auch für die politische Gemeinde weitgreifende Folgen haben', entgegnete Hauck. Es würden höhere Kosten verursacht, wenn Helfer nicht mehr ehrenamtlich mitwirken können.

Seiner Meinung nach ist die Antwort des Bischofs 'enttäuschend'. Maria Haußer stimmte ihm zu: 'Man muss Rede und Antwort stehen, sonst wird man nicht gehört.' Hauck ist außerdem der Meinung, man habe eine soziale Verpflichtung den Älteren gegenüber, denen es oft nicht möglich ist, in ein anderes Dorf zu fahren, um dort den Gottesdienst zu besuchen.

Einig waren sich die Räte, was das Errichten eines neuen Zaunes an der Kindertagesstätte Beckstetten betrifft. Laut Hauck sei der alte sehr marode, die Fundamente nicht stabil. Ein Angebot liege bereits vor: Konrad Alt aus Waal wird für 7000 Euro den Zaun beseitigen und einen neuen 38 Meter langen errichten.

'Ich finde es gut, den Zaun vor allem aus Sicherheitsgründen neu zu errichten', sagte Thomas Schweiger. Außerdem sei das Angebot sehr günstig. Dem stimmten die anderen Räte zu.

Weitere Themen waren:

Zuschuss: Das Gremium beschloss, das Haus Schatzinsel mit 600 Euro zu unterstützen. 'Wir haben keine rechtliche Verpflichtung, die Einrichtung zu unterstützen, sondern eine moralische', findet Bürgermeister Hauck.

Auffahrt B 12: 'Die Auffahrt zur B 12 in Jengen wird forciert', erzählte Hauck. Da es in der Vergangenheit zu vielen Unfällen kam, wird spätestens 2013 eine neue Brücke errichtet.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019