Jugendarbeit
Im Jugendzentrum Buchloe ist die Meinung der Jugendlichen

Wenn im Jugendzentrum (Juze) Buchloe eine Entscheidung ansteht, ist die Meinung aller gefragt. Egal ob es um die neue Wandfarbe in der Küche geht oder um den Termin für die nächste Party.

Für Stadtjugendpfleger Hans-Jürgen Mayer steht fest: So sollte es auch in der Politik laufen. Den Mythos von der gleichgültigen Jugend verwirft er gleich. 'Wenn man sich mal die Zeit nimmt und hinhört, merkt man: Sie haben sehr wohl Ideen', betont Juze-Leiter Mayer. Erst eine solche Idee und das unbeugsame Engagement vieler junger Menschen hat vor 20 Jahren zum Bau des heute bunten Treffpunkts geführt.

Denn der Weg dorthin war eine lange Strecke. Bereits 1990 gründete sich die 'Junge Initiative', die sich unter anderem für den Bau eines Jugendzentrums einsetzte. Fünf Jahre später konnten die Jugendlichen schließlich das alte Vereinsheim des FC Buchloe an der Bergstraße beziehen.

Doch dort ließen die Probleme nicht lange auf sich warten: Nachbarn beschwerten sich und der Widerstand wurde immer größer.
Es war klar: Ein neuer, passender Ort musste her. Erst nach langem Hin und Her entschied sich der Buchloer Stadtrat im Mai 1997 dafür, das Gebäude an der Justus-von-Liebig-Straße zu bauen.

Warum diese Einrichtung im Neubau seither sehr erfolgreich läuft, erfahren Sie in der Montagsausgabe der Buchloer Zeitung vom
05.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen