Fußball
Heigl macht Schluss

Die Mitglieder des FC Buchloe müssen heute Abend eine neue Vereinsspitze wählen. Wie Vorsitzender Richard Heigl der Buchloer Zeitung bestätigte, werden sich weder er noch der zweite Vorsitze Hans Marazek zur Wiederwahl stellen.

Heigl hatte bereits vor zwei Jahren aus persönlichen Gründen nicht mehr antreten wollen, dann aber doch noch eine Amtszeit drangehängt. Nun soll jedoch definitiv Schluss sein. Einzig eine kommissarische Führung - für den Fall, dass der Verein nach der Versammlung heute Abend ohne Führungsspitze dasteht - könne er sich vorstellen. Dass diese Situation zum Tragen kommt, ist allerdings sehr wahrscheinlich. Laut FC-Funktionär Gerhard Wagner gab es seit November zwar immer wieder Treffen ausgewählter Mitglieder, mit dem Ziel eine neue Vereinsführung aufzustellen. Bis Redaktionsschluss hat sich dabei allerdings kein neuer Vorsitzender gefunden.

Durchwachsenen Bilanz

Heigl hatte den Vorsitz des FC Buchloe im November 2002 übernommen. Seine Bilanz ist durchwachsen. Die Schulden abbauen und sportlicher Aufschwung, lautete die Parole beim Amtsantritt. Heute räumt Heigl ein, dass es nicht möglich war, beide Ziele gleichzeitig zu erreichen. Ihm sei es wichtig erscheinen, das Umfeld in den Griff zu kriegen.

Heigl hat den Verein gelebt, wie kaum ein anderer. Das Ziel, die finanzielle Gesundung mit einem strikten Sparkurs voranzutreiben, hat ihm jedoch nicht immer nur Lob eingebracht. Vor allem für die Parole «Wir zahlen nicht für Spieler» erntete der Vereins-Boss auch Kritik. Laut Heigl sollte der Nachwuchs verstärkt am sportlichen Aufstieg beteiligt werden. Oftmals verließen jedoch junge Talente den Verein, bevor dieser daraus Profit schlagen konnte.

Sportlich glichen die vergangenen acht Jahre einer Berg- und Talfahrt. Zweimal stieg der FCB unter Heigl in die Kreisliga auf, zweimal folgte darauf der Abstieg. Die ruhmreichen Zeiten des FCB an der Spitze der Kreisliga und in der Bezirksklasse waren da aber ohnehin schon längst Vergangenheit. «Irgendwann fahren sich Sachen ein. Dann müssen Änderungen her», weiß Heigl. Die soll nun ein anderer Vorstand bringen.

Die Jahresversammlung des FC Buchloe findet heute ab 20 Uhr im Buchloer Stadthotel statt.

 

Richard Heigl war acht Jahre Vorsitzender des FC Buchloe. Bei der Jahresversammlung heute Abend will er nicht mehr zur Wahl antreten. Archiv-Foto: Lerchner

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ