Fasching
Gute Laune ist Trumpf beim Buchloer Frauenbund

Seit über fünf Jahrzehnten gehört der bunte Unterhaltungsabend des Katholischen Frauenbundes Buchloe zum festen Bestandteil des Faschingskalenders in der Gennachstadt. Auch heuer war der Kolpinghaussaal wieder gut gefüllt.

Fast alle Frauen – die Männerquote hielt sich in sehr überschaubarem Rahmen – bewiesen viel Fantasie und Improvisationstalent.

Gleich zu Beginn wurde Anni Barthelmes, die auch in diesem Jahr zusammen mit Gertrud Steber (Gitarre) und Alfred Santjohanser (Saxophon) am Akkordeon schwungvoll für die nötige Live-Musik zum Tanzen, Mitsingen und Schunkeln sorgte, mit einem gesungenen Vortrag auf 'Uff de schwäb?sche Eisebahne' vom gesamten Frauenbund- Team für ihren inzwischen über 50-jährigen musikalischen Einsatz geehrt.

Den in seinem 'Hirtenwort' geäußerten Wunsch von Stadtpfarrer Reinhold Lappat, einen frohen Abend miteinander zu verbringen, ließen sich die Faschingsball-Gäste anschließend nicht zweimal sagen: Recht eng ging es beim Tanz auf der Tanzfläche zu, auch eine Polonaise durfte nicht fehlen.

Höhepunkte des Frauenbund- Faschingsballs waren neben den Sketchen 'Die späte Aufklärung' und die nassforsch-rustikale Szene 'Der falsche Meier' vor allem auch das mit Schlager- und Operettenmelodien gespickte Gerichtsverhör (Maria Dempf und Gertrud Steber).

Eine besonders originelle Idee war in diesem Jahr das mit viel Liebe und Aufwand vorbereitete Quiz '1, 2 oder 3' unter resoluter Leitung von Resi Tröbensberger.

Dabei konnten sich unter dem Motto 'Antworten, die die Welt bewegen' die neun Kandidatinnen und das Publikum sich mit interessanten Fragestellungen aus den Bereichen Pfarreileben, Heiligenkalender und Faschingsbräuchen auseinandersetzen. Nach dem Quiz waren alle schlauer.

Sie wissen nun, wie viele Hüte Bürgermeister Schweinberger in Gebrauch hat, wie viele Eier in den Weihnachtsmarkt-Eierlikör von Benefiziat Högner gewandert sind und was es an Weihnachten im Pfarrhaus zu essen gab.

Vor allem aber bezog man im Quiz mit einer sarkastischen Schlussfrage Stellung zu den Umstrukturierungsplänen des Bistums: Da wehte ein Hauch politisch-kritischer Fastnacht durchs Kolpinghaus.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019