Pfarrfest
Gläubige gratulieren Stadtpfarrer Lappat in Honsolgen zum Priesterjubiläum

'Bitte kein großes Aufsehen. Was sind schon 30 Jahre gegen die Ewigkeit?', kommentierte Stadtpfarrer Reinhold Lappat beim Gottesdienst anlässlich des Honsolgener Pfarrfestes sein 30. Priesterjubiläum, das sich am 26. Juni gejährt hatte. Die Musikkapelle Honsolgen, der Honsolgener Kirchenchor und Ministranten aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft begleiteten den Gottesdienst, der ansonsten seinen normalen Gang nahm, bis am Ende eine stattliche Gruppe von Gratulanten Aufstellung nahm. Sie überraschten den Jubilar mit ihren wertschätzenden Worten und Geschenken.

Pfarrgemeinderatsvorsitzende Marlene Holzheu betonte, dass Lappat 'durch seine Offenheit und Menschlichkeit zu einem sehr beliebten Seelsorger' geworden sei, 'der immer die richtigen Worte findet'.

Die Buchloer Pfarrgemeinderäte Uwe Mantwill und Sabine Horn, Gesamtkirchenpfleger Karl Kutter und der Hausener Kirchenpfleger Gerhard Lang sowie zwei Ministranten überbrachten ebenso Glückwünsche wie Bürgermeister Josef Schweinberger.

Ein großer dunkler Kuchen mit den drei Kirchen der Pfarreiengemeinschaft und dem Primizspruch 'Ich bin unter euch wie einer, der bedient' wurde überreicht und am Nachmittag unter allen Festgästen aufgeteilt.

Lappat bedankte sich 'zuallererst beim Herrgott', dann für die 'gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit' bei allen in seiner engsten und weiteren Umgebung und betonte mehrmals, wie viel er auch von den Menschen empfangen und gelernt habe.

In dieselbe Richtung zielte seine Predigt, die von den Fischern und den Fischströmen zu Jesu Lebzeiten handelte. Damals wie heute gehe es darum, in kleinen, überschaubaren Räumen das Evangelium zu verkünden und zu leben.

Es gelte zu fragen, wo die Menschen heute leben; es ist wie bei den Fischen: 'Die Fische folgen nun mal nicht den Straßen des Fischers, sondern umgekehrt.'

Seelsorge, betonte Lappat, sei immer Teamarbeit, kein Einzelkämpfertum. Es sei immer Geben und Empfangen.

Beim Mittagsessen, einem reichhaltigen Kuchenbuffet, Eis für die Jüngsten, Spielestationen und musikalischer Untermalung auch von der Jugendkapelle Singoldfüchse ging ein ereignisreicher Festtag zu Ende – bis der Regen kam. Der Erlös kommt der Pfarrkirche St. Alban zugute.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen