Tierschutz
Geraten Vögel in die Lamerdinger Windräder?

Die Gegner der beiden Windenergieanlagen in Lamerdingen, die sich unmittelbar an der Grenze zu den Langerringer Ortsteilen Schwabaich und Falkenberg befinden, sehen sich durch Funde von toten Vögeln in ihren Zweifeln an der erteilten Genehmigung für die Anlagen bestätigt.

Jüngst habe ein Spaziergänger auf dem Flurweg etwa 300 Meter nördlich eines der Windräder eine tote Waldohreule mit gebrochenem Flügel gefunden. Nur wenige Meter davon entfernt sei das Fragment einer Rotmilanschwinge entdeckt worden. Zwei Tage später fand der 30-jährige Hiltenfinger Benjamin Menzel einen toten Pirol unweit dieser Stelle und verständigte die Gemeinde Langerringen.

Nach erster Begutachtung durch den Tierarzt Dr. Manfred Kleint aus Ettringen wies die tote Waldohreule an Kopf und Flügel Anzeichen durch einen Schlag von oben auf. Die toten Vögel wurden auf Anordnung des Landratsamtes Ostallgäu zum Landesuntersuchungsamt Oberschleißheim gebracht.

Nach Auskunft der Pressestelle des Landratsamtes liegen noch keine Untersuchungsergebnisse vor, ob eine Kollision mit den Windrädern todesursächlich war und ob das Fragment der Schwinge tatsächlich von einem Rotmilan stammt. Rotmilane sind auf der 'Roten Liste gefährdeter Brutvögel Bayerns' als stark gefährdet eingestuft. Waldohreule und Pirol stehen auf der Vorwarnliste.

Bereits seit mehreren Wochen beobachten Anwohner und Vogelschützer, dass zwei Milanhorste in den Baumwipfeln, etwas mehr als 1.000 Meter von den beiden Windrädern entfernt, regelmäßig angeflogen werden. Offenbar sind diese Horste bebrütet und die Milaneltern durchqueren auf der Futtersuche den Luftraum der beiden Windräder. Der Ornithologe Reimut Kayser hat bereits vor der Inbetriebnahme der Windenergieanlagen vor der Gefährdung der Milane durch die Rotation der Windräder gewarnt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Buchloer Zeitung vom 28.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020