Polizeieinsatz
Geisterfahrer auf der A96 bei Jengen kollidiert mit mehreren Fahrzeugen

Nach einem Geisterfahrerunfall auf der A96 Höhe Jengen musste am Mittag die Autobahn aufgrund Bergungsarbeiten für rund eine Stunde komplett gesperrt werden.

Nach Polizeiangaben war ein 79-jähriger Ostallgäuer an der Anschlussstelle Jengen mit seinem Pkw falsch auf die A96 aufgefahren. Kurz nach der Anschlussstelle Buchloe-Ost kam es zu einer ersten Streifkollision mit einem entgegenkommenden Transporter eines 34-Jährigen.

Gleichzeitig musste ein 33-jähriger Autofahrer nach rechts ausweichen und touchierte dabei die rechte Leitplanke. Vier Kilometer weiter prallte der Geisterfahrer frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Der Geisterfahrer wurde leicht verletzt. Alle anderen Fahrzeuglenker und Insassen blieben unverletzt. Der Unfallverursacher war nicht alkoholisiert, machte laut Polizei jedoch einen verwirrten Eindruck.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen