Vertiefte Berufsorientierung
Fünftägiges Praxiscenter für Buchloer Mittelschüler

Im Rahmen der vertieften Berufsorientierung nahmen die Schüler der siebten Regelklassen der Mittelschule Buchloe an einem fünftägigen 'Praxiscenter' teil. Organisiert wurde die Maßnahme in Zusammenarbeit mit Ulrike Reif vom Berufsbildungszentrum Augsburg (BBZ). Die Schüler erhielten Informationen über Berufsbilder und vor allem die Möglichkeit zur praktischen Erprobung in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Soziales.

Angeleitet durch erfahrene Ausbilder hatten die Schüler Gelegenheit, an vielfältigem Übungsmaterial berufsbezogene Arbeitsweisen kennenzulernen und auszuprobieren.

Im Bereich Metall fertigten die Jugendlichen einen Stifthalter an, im Bereich Elektro wurde erklärt, wie eine elektrische Schaltung funktioniert und nachgebaut, im Bereich Wirtschaft sollten die Schüler beispielsweise Kassiervorgänge abwickeln und Verkaufsgespräche führen und im Sozialen übten sie unter anderem, wie Wunden versorgt werden, wie man den Blutdruck oder den Blutzuckerspiegel misst.

Obwohl sich die 'Arbeitszeit' für die Schüler deutlich verlängerte – der Unterricht erfolgte jeweils von 8 bis 15 Uhr – , waren alle mit Begeisterung und großem Engagement bei der Sache.

'Ziel der Projektwoche sollte sein, dass die Schüler erste Erfahrungen im beruflichen Umfeld machen und so die Anforderungen in der Wirtschaft altersgerecht erfahren', sagte Robert Protschka, Konrektor und Klassenleiter einer siebten Klasse, der das Praxiscenter für die Schule organisiert hatte.

Ganz wichtig sei dabei auch gewesen, dass die Schüler eigene Stärken, Fähigkeiten und Kompetenzen testen konnten und sie eine detaillierte Rückmeldung durch die Ausbilder bezüglich Interesse und Eignung bekamen. 'Das kann ihnen eine wichtige Hilfe für die spätere berufliche Orientierung geben', so Protschka.

Zum Abschluss der Woche wurden die gewonnenen Erkenntnisse bei einem Unterrichtsgang vertieft. Die Schüler wählten einen der drei Bereiche und lernten anschließend die Praxis bei Buchloer Firmen und Einrichtungen kennen.

Die Technik-Gruppe besuchte die Firma Hörmann, die Gruppe Wirtschaft erhielt eine Führung im V-Markt, und die Schüler, die sich für Soziales entschieden hatten, verbrachten den Vormittag im Buchloer Seniorenheim.

Bei der abschließenden Besprechung waren die Schüler einhellig der Meinung, dass ihnen das Praxiscenter viele interessante Einblicke in die Berufsfelder gegeben hat und außerdem 'hat es allen viel Spaß gemacht'.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen