Eishockey
Fit für die beiden Aufsteiger

Nach der einwöchigen Pause, bedingt durch den Deutschland-Cup der Nationalmannschaft, stehen für den Eishockey-Bayernligisten ESV Buchloe am Wochenende wieder zwei Spiele auf dem Programm. Heute Abend um 20 Uhr sind die Wanderers aus Germering zu Gast in der Eishalle an der Rießerseestraße. Am Sonntagabend tritt das Team von Trainer Norbert Zabel beim ESV Königsbrunn an (18 Uhr).

Die Buchloer Pirates stehen derzeit mit 13 Punkten auf Platz elf der Tabelle und sind damit nicht ganz im Soll. Am Wochenende müsse mindestens ein Sieg her, um den Kontakt zu den Play-off-Rängen nicht aus den Augen zu verlieren. So lautet die eindeutige Vorgabe seitens der Vereinsführung. Die Wanderers aus Germering sind als Aufsteiger durchaus respektabel in die neue Saison gestartet: Die Mannschaft von Trainer Brian Asthon hat bisher schon zehn Punkte gesammelt. Damit sind die Münchner Vorstädter unmittelbarer Tabellennachbar der Buchloer. Auf fremdem Eis holten die Germeringer bislang allerdings lediglich einen Punkt in Memmingen.

Bereits in der Vorbereitung zur neuen Saison standen sich die beiden Mannschaften zweimal gegenüber. Beide Vergleiche entschieden die Pirates für sich. Unterschätzen dürfen Kapitän Bohdan Kozacka und seine Mitspieler den Gegner dennoch nicht, denn mit dem ehemaligen Kaufbeurer Daniel Schury, Torjäger Christian Meier und Oliver Wälde, einem Neuzugang vom Oberligisten EHC Klostersee, verfügen die Wanderers über eine Reihe torgefährlicher Angreifer. In den vergangenen Wochen zeigte die Formkurve allerdings nach unten, denn in Weiden (1:7) und gegen den EV Lindau (3:9) setzte es empfindliche Niederlagen.

Nach nur einem Jahr Abstinenz ist auch der ESV Königsbrunn wieder in die Bayernliga aufgestiegen. Mit dem neuen Trainer Norbert Strobel, der vom TSV Peißenberg kam, spielen die Pinguine bisher auch überraschend gut mit. Mit 16 Punkten aus neun Spielen und Tabellenplatz sieben ist die Mannschaft um die torgefährlichen Zwillinge Marc und Patrick Weigand zurzeit der stärkste Aufsteiger. Der Kader aus der Aufstiegssaison konnte trotz zwischenzeitlich drohender Insolvenz nicht nur gehalten, sondern auch noch ergänzt werden. Für die Torhüterposition wurde unter anderem der ehemalige Memminger Patrick Vetter verpflichtet.

Für die Pirates kam die Länderspielpause gerade recht, denn etliche angeschlagene Akteure kurierten inzwischen ihre Blessuren aus. So kann Trainer Norbert Zabel bis auf Mathias Strodel, der immer noch am Rücken verletzt ist, voraussichtlich seine Bestbesetzung auflaufen lassen. Auch die beiden Torhüter Florian Warkus und Fritz Hessel haben das Training wieder aufgenommen und sind einsatzbereit.

Jungpiraten gegen Augsburg

Nach drei Siegen hintereinander hat sich die 1b-Mannschaft des ESV Buchloe inzwischen bis auf Rang vier der Bezirksliga West gekämpft. Der nächste doppelte Punktgewinn soll nun am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen die EG Woodstock Augsburg folgen. Beginn in der Eishalle an der Rießerseestraße ist um 17 Uhr. (km)

 

Immer schön aufwärmen: Christopher Lerchner (rechts) und der ESV Buchloe wollen am Wochenende in den Spielen gegen die Aufsteiger Germering und Königsbrunn Plätze nach oben gutmachen. Archiv-Foto: Robert Lerchner

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen