Geschichte
Erinnerung: Gerhard Löschinger kam in den 50ern als Vertriebener nach Buchloe

Mitte der 50er Jahre: Der pensionierte Realschullehrer Gerhard Löschinger ist
Vertriebener aus dem Sudetenland. Heute erinnert er sich an seinen Werdegang und die erste Zeit in Buchloe.

Es war eng im Buchloer Rathaus, als die Realschule 1954 gegründet wurde. In dessen Räumen fand anfangs der Unterricht statt. 'Es gab wenig Platz und wir hatten kaum Unterrichtsmaterialien', sagt Gerhard Löschinger, der von 1956 bis 1991 als Realschullehrer in Buchloe gearbeitet hatte.

13 Jahre davon als Schulleiter. Drei Klassenstufen gab es damals Mitte der 50er Jahre, jeweils eine für Buben und eine für Mädchen. 'Wir hatten nicht viel', erinnert sich Löschinger, der an der Buchloer Realschule Physik und Mathematik unterrichtete.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 02.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019