Pendler
Elektroautos: Freie Fahrt für Forschungsprojekt in Buchloe

'Oh, das ist aber leise', sagt Julia Kistler staunend, als ein Elektroauto an ihr vorbei fährt. Die 29-Jährige aus Bad Wörishofen ist eine von 14 Pendlern, die am Freitagnachmittag am Pendlerparkplatz an der Buchloer Karwendelstraße beim Start des Feldtests ein E-Fahrzeug zugeteilt bekommen hat. Die Probanden sind die ersten Teilnehmer des ePlansB (Elektro-Mobilitätsplan Buchloe).

In den nächsten 24 Monaten werden insgesamt 56 Testpersonen an dem Forschungsprojekt teilnehmen. LEW-Sprecher Eckart Wruck sagte, dass Buchloe mit den zahlreichen Pendlern aus einem großen Einzugsgebiet (täglich zwischen 500 und 600) ein idealer Dreh- und Angelpunkt für das Forschungsprojekt sei. Das Hauptziel ist, ein intelligentes Lademanagement zu entwickeln, das die Batterien von geparkten Elektroautos dann auflädt, wenn viel Strom aus heimischen erneuerbaren Energiequellen eingespeist wird.

'Wir wollen verhindern, dass das Stromnetz bei den gleichzeitigen Ladevorgängen von vielen Elektrofahrzeugen zu stark beansprucht wird', erklärte Wruck. Außerdem sollen Pendler stärker für das Thema Elektromobilität sensibilisiert werden.

Mehr darüber lesen Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 16.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019