Bezirksklasse
Eindrucksvoller 23:16-Sieg gegen Kaufbeuren

  • Foto: Harald Langer www.xl-foto.de (Harald Langer www.xl-foto.de)
  • hochgeladen von Allgäuer Zeitung

Mit einem eindrucksvollen 23:16-Sieg beim bisher verlustpunktfreien Tabellenführer Kaufbeuren meldete sich die erste Handball-Männermannschaft des VfL Buchloe zurück. Die zahlreichen mitgereisten Fans sahen eine aufopferungsvoll kämpfende Gastmannschaft, die am Ende verdient gewann. Nach schlechten Leistungen in den vergangenen Wochen wollte das Team um die Spielertrainer Elsäßer und Weisbrod die Trendwende schaffen. In Kaufbeuren traf man auf den wohl stärksten Gegner in der Liga. Die Heimmannschaft agierte von Beginn an über ihre starke Rückraumachse, was Buchloe zu einigen frühen Zeitstrafen zwang.

Zudem stand Kaufbeuren in der Abwehr zunächst sehr sicher und die Gennachstädter mussten sich jedes Tor hart erarbeiten. Nach etwa 20 Minuten bekam man das Offensivspiel des Gegners aber immer besser in den Griff und führte zur Halbzeit mit 11:10.

In die zweite Hälfte starteten die Buchloer dann noch besser. Angeführt vom erfahrenen Spielmacher Roland Lachermeier und dem kaum zu haltenden Rückraumschützen Florian Elsäßer wurde die Führung nun Tor um Tor ausgebaut. Zudem konnte Kaufbeuren 15 Minuten lang kein Tor gegen den schier unüberwindbaren Torhüter Achim Stüber erzielen.

Buchloe war nun deutlich überlegen und konnte im Angriff oft nur noch regelwidrig gestoppt werden. Die daraus resultierenden sieben Strafwürfe verwandelte Tobias Woitek einen nach dem anderen eiskalt. Der Widerstand der Gastgeber war spätestens beim Stand von 20:13 für Buchloe gebrochen.

Spielertrainer Mark Weisbrod nach dem Spiel: 'Die Mannschaft musste in letzter Zeit viel einstecken, hat sich aber selbst aus dieser Situation befreit. Wir haben uns heute 60 Minuten an die Vorgaben gehalten und jeder Spieler hat seinen Teil zum Sieg beigetragen.

Die Abwehrarbeit des gesamten Teams war überragend und der Schlüssel zum Erfolg. Besonders erwähnenswert ist trotzdem die Leistung von Achim Stüber. Er hat die Kaufbeurer zur Verzweiflung getrieben. Wir müssen nun weiter daran arbeiten, unsere Spielleistung auf diesem Niveau zu halten.'

Am kommenden Samstag, 10. Dezember, ist der letzte Heimspieltag der Buchloer Handballer in diesem Jahr. Die erste Herrenmannschaft tritt um 19 Uhr gegen den TSV Mindelheim an und feiert mit einem Showprogramm Weihnachten.

Für den VfL waren im Einsatz: Spies, Stüber (Torwart), Egger, Elsäßer (7 Tore), Lachermeier (3 Tore), Oppelt (1 Tor), Ortschig, Rogg, Schmid, Weisbrod (2 Tore), Karstaedt (1 Tor), Woitek (8 Tore).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen