Geschichte
Ein toter Richter: Lamerdinger will Ortschronik herausbringen

Seit mindestens 950 Jahren gibt es schon den Ort Lamerdingen. Bald soll es auch eine Chronik dazu geben.
1820 war im beschaulichen Lamerdingen etwas los. Damals war ein ortsfremder Amtsrichter wohl seines Lebens überdrüssig und vergiftete sich. Doch die Dosis war nicht tödlich.

'Also erdolchte er sich im Gasthaus Sonne und wurde auf dem Ortsfriedhof begraben', erzählt Ortschronist Gerhard Gossler. Doch das war ein handfester Skandal, denn Selbstmörder durften eigentlich nicht in geweihter Erde bestattet werden. Dennoch ist noch heute das kleine Grab des Richters auf dem Friedhof zu finden, entdeckte Gossler. Diese und andere Geschichten will er in einer Chronik herausbringen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 08.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ