Tur-schildkrötenb
Ein Leser hat Schildkröten bei Buchloe entdeckt ndash Wahrscheinlich wurden sie ausgesetzt

Jürgen Gebhart ist entsetzt. Der Wiedergeltinger hat in einem Weiher westlich von Buchloe drei Schildkröten entdeckt. Sie wurden wahrscheinlich ausgesetzt. Gebhart, der sich schon seit vielen Jahren in seiner Freizeit mit Amphibien und Reptilien beschäftigt, vermutet, dass manche Halter die geschützten Tiere unterschätzen:

Am Anfang seien sie noch klein und süß, aber wenn sie wachsen, sei ihr Hunger kaum zu stillen und sie bräuchten ein immer größeres Aquarium. Weil Schildkröten bis zu 50 Jahre alt werden, sehen manche anscheinend nur noch eine Lösung: die Tiere auszusetzen. Für Gebhart "ein grober Einschnitt in das Ökosystem".

Nach seiner Entdeckung hat sich Gebhart an unsere Zeitung gewandt. Durch unsere Presseanfrage will das Landratsamt Ostallgäu jetzt tätig werden. 'Wir werden eine Ortseinsicht machen und versuchen, die Tiere einzufangen', sagt Sprecherin Susanne Kettemer.

Die drei Schildkröten im Gabrielweiher hat Jürgen Gebhart als zwei Rotwangen- und eine Gelbwangenschildkröte ausgemacht. Ulrika Wörz, die Leiterin des Sachgebiets Naturschutz am Landratsamt, betont, dass das besonders geschützte Tiere sind.

Die beiden Arten seien im mittleren und östlichen Teil der USA und in Mexiko beheimatet. 'Wir müssen also davon ausgehen, dass die Tiere ausgesetzt wurden', sagt Wörz. Sie betont, dass man für das sogenannte Ausbringen von Tieren gebietsfremder Arten eine Genehmigung vom Bundesamt für Naturschutz braucht.

Ohne eine solche Genehmigung sei das Aussetzen von Schildkröten eine Ordnungswidrigkeit – und die kann mit mehreren Tausend Euro bestraft werden. Laut Wörz gehe von diesen Schildkrötenarten keine Gefahr aus. 'Bei unseren klimatischen Bedingungen haben sie aber in freier Natur kaum Überlebenschancen.'

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019