Kommunalwahl
Doppelkandidatur von Josef Schweinberger in Buchloe wird noch einmal geprüft

Für reichlich Diskussionen sorgte im Buchloer Wahlausschuss am Dienstagnachmittag die Doppelkandidatur des amtierenden Bürgermeisters Josef Schweinberger. Er wurde von seiner Partei, der CSU, sowohl als Bürgermeister als auch als Stadtrat nominiert. Im Vorfeld hatten andere Parteien dies bereits kritisiert.

Im Wahlausschuss - auf lokaler Ebene zuständig für die Zulassung der Wahlvorschläge - stimmten nun Johann Strohmayer (SPD), Richard Wild (Freie Wähler) und Heidrun Walter-Angele (UBI) mehrheitlich gegen Schweinberger als Listenführer der CSU-Stadtratskandidaten.

'Ich sehe darin eine Wählertäuschung', stellte Strohmayer erneut fest. Schließlich sei klar, dass Schweinberger als einziger Bürgermeisterkandidat auch gewählt werde und deshalb nie den Posten als Stadtrat antreten könne, so Strohmayer. Nach der Ablehnung im Wahlausschuss wird die Doppelkandidatur nun noch einmal überprüft.

Mehr zum Ergebnis des Wahlausschusses finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 06.02.2014 (Seite 33).

Die Buchloer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen