Orden
Dilllinger Franziskanerinnen seit 100 Jahren in Buchloe

Herbert Sedlmair, Zweiter Vorsitzende des Buchloer Heimatvereins, berichtet auf 188 Seiten in der neuesten Ausgabe der 'Buchloer historischen Hefte' über die Dillinger Franziskanerinnen.

Wenn Herbert Sedlmair beginnt, von den Dillinger Franziskanerinnen zu erzählen, dann sprudeln die Jahrzahlen und die ungewöhnlichen Namen der Klosterfrauen nur so aus ihm heraus: Schwester Pelagia und Schwester Irmina, Schwester Rigomera oder die 'Motorrad-Schwester' Canisella – sie alle kannte er noch persönlich.

Inzwischen weiß er weit mehr über das Wirken der Ordensfrauen in Buchloe zu berichten – denn deren 100-jähriges Wirken in der Gennachstadt war Gegenstand einer intensiven Recherchearbeit, der sich Sedlmair zusammen mit Ulrich Müller, dem Heimatvereins-Vorsitzenden, über ein Jahr lang widmete. Das Ergebnis liegt nun vor, und es wurde umfangreicher als geplant: Auf 188 Seiten berichtet Sedlmair in der neuesten Ausgabe der 'Buchloer historischen Hefte' über die Dillinger Franziskanerinnen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Buchloer Zeitung vom 30.09.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ