Hochwasser
Die Pegelstände steigen

Die Fließgeschwindigkeit des kleinen Flusses ist zwar deutlich erhöht und auch das Wasser der Gennach ist inzwischen schlammig braun, doch kritisch sei die Hochwassersituation in und um Buchloe noch nicht. Das bestätigte gestern Nachmittag das zuständige Wasserwirtschaftsamt in Kempten auf Nachfrage unserer Zeitung. Auch die Prognose für die kommenden Tage gebe keinen Anlass zur Sorge.

Im Laufe des Donnerstags ist der Pegelstand der Gennach in Buchloe stetig gestiegen - wenn auch moderat. Um 7 Uhr betrug er noch 61 Zentimeter, gegen 14 Uhr schon 73 Zentimeter und knapp zwei Stunden später bereits 81 Zentimeter. Die Tendenz war auch am frühen Abend noch zunehmend.

Im Normalfall beträgt der Stand der Gennach, gemessen im Nordwesten Buchloe auf Höhe des Alexander-Moksel-Stadions, circa 45 Zentimeter. Karl Schindele, Leiter des Wasserwirtschaftsamtes in Kempten, gibt trotz der anwachsenden Pegelstände Entwarnung: «Im nördlichen Ostallgäu, auch in und um Buchloe, rechnen wir nicht mit größeren Hochwasserlagen.» Das liege unter anderem daran, dass die Gennach und die Salach nicht zu den Fließgewässern zählen, die in Alpentälern entspringen.

Der Deutsche Wetterdienst warnte zuletzt vor starkem Tauwetter und ergiebigem Regen. Besonders betroffen war dabei das Oberallgäu. «Und das ganze Wasser fließt überwiegend in Iller und Wertach in Richtung Norden», erklärt Schindele.

Böden teilweise noch gefroren

Dass dennoch auch rund um Buchloe Wiesen überflutet werden, schließt der Amtsleiter nicht aus. Zwischen Buchloe und Lamerdingen oder auch bei Jengen entlang der Bahnlinie war dies gestern bereits zum Teil der Fall. Das liege aber vielmehr am Dauerregen. Die Böden seien besonders in der Tiefe noch gefroren, das Regenwasser könne daher nicht versickern. «Zumal die Aufnahmekapazitäten bereits wegen des vielen Schmelzwassers erschöpft sind», so Schindele weiter.

Die Wetterprognose für die kommenden Tage entschärfe die Situation aber schon wieder: Für das Wochenende sind sonnige und wärmere Tage vorhergesagt. (ses)

 

Die Gennach hat in Buchloe derzeit zwar mehr Wasser als normal, kritisch ist die Entwicklung des Pegelstands aber laut Wasserwirtschaftsamt nicht. Foto: Schöttl

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen