Bebauung
Die Nachbarn sind verärgert und der Stadtrat diskutiert: Am Hohen Weg in Buchloe könnten 13 Wohneinheiten entstehen

'Wir haben den Bebauungsplan vor zwei Jahren geändert. Wir müssen uns jetzt diesen Schuh anziehen, dass dort so massiv gebaut wird.' Eva Kienzle (FW) brachte in der Stadtratssitzung auf den Punkt, weshalb Am Hohen Weg demnächst wohl 13 Wohneinheiten in einem Mehrfamilienhaus entstehen.

Dem Stadtrat lag im Jahr 2014 ein Antrag des Buchloer Bauträgers Franz Tahedl für ein Doppelhaus und drei Reihenhäuser auf dem Grundstück Am Hohen Weg vor.

Daraufhin änderte der Rat den alten Bebauungsplan aus den 1960er Jahren. Der neue Bebauungsplan, der im sogenannten einfachen Verfahren verabschiedet worden war, regelt lediglich die Höhe der zulässigen Bebauung.

Er sieht vor, dass Am Hohen Weg bis zu drei Stockwerke in die Höhe gebaut werden darf, an der Alpenstraße bis zu zwei Stockwerke. Auskunft über die Dichte der Bebauung gibt der Plan allerdings nicht.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 18.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020