Restauration
Die Buchstaben-Säule in Buchloe steht wieder

Buchloe-Buchstaben-Skulptur (Symbolbild)
  • Buchloe-Buchstaben-Skulptur (Symbolbild)
  • Foto: René Nebas
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Nachdem die Buchstaben-Säule im Frühjahr 2019 bei einem Unfall beschädigt worden war, steht die Skulptur nun wieder an ihrem Platz. Laut Allgäuer Zeitung haben zwei Buchloer Betriebe die Buchstaben satiniert, lackiert und teilweise erneuert. 

Der hiesige Künstler René Nebas schuf die Skulptur 2011. Laut Nebas sei die Aneinanderreihung der Stadt-Buchstaben einzigartig. Damit möchte er den Leuten vermitteln, dass sich Buchloe quasi aufrichte. Außerdem sind nur die Buchstaben O und E aus einem Teil gebaut, dadurch soll der Eindruck von Kopf und Hut entstehen.

Die Buchloe-Skulptur ist von allen Seiten gut lesbar, deshalb ermögliche die Umrundung im Kreisverkehr immer wieder eine neue Ansicht und sei ein symbolischer Akt. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 03.01.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020