Tag der offenen Tür
Deutscher Schützenbund will durch Kampagne Mitglieder gewinnen ndash Auch FSG Buchloe nimmt teil

2Bilder

Vor dem Schützenheim in Buchloe herrscht reger Betrieb. Konzentriert spannen Erwachsene und Jugendliche ihre Bogen und visieren die bunten Zielscheiben an. Sind alle Pfeile verschossen, wandert die Meute gespannt nach vorne und zählt die Punkte. Das Bogenschießen gehört neben Luftgewehr und Pistole zu den drei Sparten, die bei der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Buchloe (FSG) angeboten werden. Knapp über 200 Mitglieder gehören dem Verein derzeit an. Davon sind 30 unter 20 Jahre alt.

'Das Durchschnittsalter liegt aber über 50 Jahren', sagt Werner Wörle, der seit über 20 Jahren bei der FSG ist. Ein Problem, das auch der Deutsche Schützenbund (DSB) erkannt hat.

Deshalb ruft er für das Wochenende, 6./7. Oktober, das 'Wochenende der Schützenvereine' aus, um Interessierte auf die verschiedenen Schieß- und Bogendisziplinen neugierig zu machen.

Bayernweit veranstalten knapp 1600 Vereine, die vom DSB dafür kostenlose Formulare und Textvorlagen zur Verfügung gestellt bekamen, einen Tag der offenen Tür.

Die Kampagne des DSB trägt den Namen 'Ziel im Visier – Zukunft Schützenverein'. DSB-Vizepräsident Jonny Otten: 'Mit Ziel im Visier haben wir uns ein wichtiges Ziel gesetzt: Wir wollen die rückläufigen Mitgliederzahlen stoppen und wieder mehr Menschen für den Schieß- und Bogensport begeistern. 1,5 Millionen Mitglieder im Jahr 2018 sind das erklärte Ziel.' Derzeit sind es deutschlandweit 1,4 Millionen.

Das Sorgenkind bei der FSG Buchloe ist die Sparte Luftdruck. 'Dort wird derzeit keine Jugendarbeit betrieben', bedauert Wörle. 'Dazu bräuchten wir einen Vereinsübungsleiter.' Ohne einen absolvierten Lehrgang sei es nicht möglich, Jugendliche beim Schießen zu beaufsichtigen. 'Leider hat sich bisher niemand gefunden', so Wörle.

Mit 30 aktiven Mitgliedern sieht es in der zweiten Sparte, der Pistole, schon besser aus. Die Abteilung hat zwei Mannschaften gemeldet, die am Rundenwettkampf teilnehmen. Die Sparte Bogenschießen schließlich wurde 1997 gegründet und 'ist eine der wenigen in der Umgebung', erzählt Wörle.

Zwischen 25 und 30 Sportliebhaber gehen hier regelmäßig ihrem Hobby nach. Im Sommer werde draußen geschossen, im Winter in Hallen. Die Bogenabteilung stellt sogar amtierende deutsche Meister (wir berichteten). Sigrid, Sabine und Patricia Sauter gewannen im Compound kürzlich den Titel. Vom Tag der offenen Tür erhofft sich Wörle vor allem neue Mitglieder.

'Ich weiß zwar, dass das schwierig wird. Aber zehn wären klasse', sagt er. Für den Verein mit dem größten Mitgliederzuwachs gibt es vom DSB eine Prämie von 2500 Euro.

Wörle, der selbst seit seiner Jugend schießt, hat durch die Aktion ein weiteres Ziel vor Augen. Die Schützen kämen häufig nur zur Debatte, wenn etwas Schlimmes passiere. 'Dabei ist es ein Sport, der Körper und Geist gleichzeitig fördert', sagt er. 'Für mich ist das Schießen mein persönliches Fitnessprogramm.'

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019