Motoradbuch
Der Reiz des Extremen

2Bilder

Sie war nach eigenen Angaben die erste Frau, die diese Reise mit dem Motorrad unternommen hat - und das auch noch im Winter. Doris Wiedemann aus Schwabmühlhausen hatte sich 2009 zusammen mit dem Niederländer Sjaak Lucassen und ihrem Motorrad auf den Weg von Key West in Florida, dem südlichsten Punkt der USA, bis zur Prudhoe-Bay an der Eismeerküste von Alaska gemacht.

Für Doris Wiedemann ein unvergessliches Erlebnis. Jetzt hat die 43-Jährige ein Buch über ihre Reise und die vielen Begegnungen geschrieben. Sie nimmt die Leser mit auf die Route bis nach Deathhorse, dem Ende des Dalton Highways in Nordalaska. In ihrem Buch «Winterreise nach Alaska» beschreibt Wiedemann all ihre Erlebnisse sehr mitreißend. Sie versucht, die vielen Erfahrungen und Eindrücke in Worte zu fassen.

Die unglaubliche Weite und die traumhaften Winterlandschaften, die eine viel größere Dimension hätten als die in Deutschland, haben Doris Wiedemann schon immer fasziniert. Deshalb suchte die Schwabmühlhauserin eine ganz besondere Herausforderung: «Einen so großen Temperaturunterschied auf so kurzer Strecke gibt es nur in den USA.» Den wollte sie erleben.

An ihre Grenzen kamen die beiden Abenteurer nur einmal, auf der letzten Etappe während eines Schneesturms. «Das hätte lebensgefährlich werden können. Der Wind ist fies, wenn er eiskalt ist», sagt Wiedemann. Gegen die Kälte half vor allem die elektronisch beheizte Kleidung, die sich Wiedemann extra angeschafft hatte. Während einer Etappe funktionierte die aber nicht, da eine Sicherung durchgebrannt war. Wiedemann kämpfte gegen die Kälte, indem sie ihre Muskeln anspannte und sich, so weit es ging, auf dem Motorrad bewegte - es half. Auf ihrer Reise war es jedoch nicht immer kalt, die beiden erlebten auch den Frühling in den Everglades im Süden der USA oder stoppten am Grand Canyon.

«Winterreise nach Alaska» wird bestimmt nicht Wiedemanns letztes Buch sein. Denn das nächste Abenteuer ist schon geplant. Die 43-Jährige möchte die Türkei und den Iran erkunden und dabei den Islam kennenlernen. Ein genauer Termin steht nicht fest. Sicher ist, dass sie wieder mit dem Motorrad und alleine verreisen wird. So habe man die besten Begegnungen mit Einheimischen, meint Wiedemann. Auch eine erneute Tour nach Alaska reizt die Schwabmühlhauserin. «Am liebsten wieder im Winter, da gibt es keine Moskitos», sagt sie.

Das Buch «Winterreise nach Alaska» ist im Verlag Delius Klasing erschienen.

www.doriswiedemann.de

 

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019