Eishockey
Der Neue heißt Fröhlich

Jetzt ist der Name offiziell: Martin Fröhlich verstärkt den Bayernligisten ESV Buchloe. Der Verteidiger kommt vom Ligakonkurrent EV Pfronten und lief gestern Abend beim Spiel gegen Lindau erstmals im Trikot der Piraten auf.

Fröhlich gilt laut ESV-Trainer Norbert Zabel als robuster Verteidiger mit gutem Schuss. Eingeplant ist er in der zweiten Verteidigerreihe zusammen mit Christopher Lerchner. «Mit der Verpflichtung sind wir flexibler», freut sich Zabel. «Wenn ein Spieler bislang ausgefallen ist, hatte ich immer nur noch fünf Verteidiger zu Verfügung. Wenn dann noch einer auf der Strafbank saß, ist es eng geworden.»

Fröhlich stammt aus dem Nachwuchs des EV Füssen. Laut Zabel gab es einen losen Kontakt bereits vor der Saison, dieser habe sich dann allerdings verlaufen.

Ebenfalls erfreulich für den ESV ist, dass Michael Strobel nach seiner Rückenverletzung wieder am Training teilnimmt. «Damit sind wieder alle an Bord, bevor es ernst wird», sagt Zabel. (drs)

 

Martin Fröhlich

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020