Neujahrsempfang
Bürgermeister Josef Schweinberger blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Rund 200 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und sozialen Verbänden hatten sich am Samstagabend im Buchloer Kolpinghaus zum Neujahrsempfang der Stadt eingefunden. Neben Ansprachen stand dabei die Ehrung verdienter, ehrenamtlich tätiger Bürger im Mittelpunkt. Auf die wichtigsten Ereignisse und Errungenschaften des vergangenen Jahres blickte Bürgermeister Josef Schweinberger in seiner Ansprache zurück. 'Wir sind in vielen Bereichen mehr als gut vorangekommen', sagte er. Sichtlich stolz zeigte er sich darüber, dass 'der Erfolg dieser 365 Tage wieder ein Gemeinschaftswerk war.

Miteinander haben wir kräftig angeschoben und angepackt', meinte Schweinberger und zitierte den griechischen Philosophen Aristoteles: 'Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel gemeinsam richtig setzen.'

Kindergarten und Schulen

Der Neubau der Kindertagesstätte Don Bosco ('damit haben wir die Verpflichtung zur Erstellung von Krippenplätzen voll und ganz erfüllt') fehlte in Schweinbergers Aufzählung ebenso wenig wie die Renovierung des Westtraktes der Comenius-Grundschule, die Sanierung der Mittelschule oder der Start des Gymnasiums mit 104 Kindern. Besonders würdigte er in diesem Zusammenhang Studiendirektor Alexius Batzer, dessen Arbeit er als 'wahren Segen für unser Gymnasium' bezeichnete.

Das Gesicht hat sich verändert

Verändert habe im vorigen Jahr vor allem die Bahnhofstraße ihr Gesicht – 'sehr zum Positiven', wie der Bürgermeister meinte. Er ging ein auf die Vertrags-Unterzeichnung zum Neubau des künftigen Buchloer Bahnhofs, 'ein Thema, das den Stadtrat seit Jahrzehnten beschäftigt' und auf die Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes. Wie berichtet, hat dazu der Germaringer Architekt Wendelin Burkart den Planungsauftrag erhalten.

Feste gefeiert

In seiner Rückblende ging Schweinberger auch ein auf große Feste, die die Bürger im vorigen Jahr begingen, etwa die Jubiläen 200 Jahre Feuerschützengesellschaft Buchloe oder 50 Jahre Eissportverein. Ihre Fahne weihten die Lindenberger Veteranen und der Städtepartnerschaftsverein feierte in Cesson die seit 25 Jahren bestehende Freundschaft beider Städte.

Dass die Arbeit nicht ausgeht, machte Schweinberger deutlich, indem er auf zwei wichtige Themen verwies, die bereits in den kommenden Wochen auf der Agenda des Stadtrats stehen: die Entscheidung über eine Wasserenthärtung und die Planung im Bereich des Baywa-Geländes.

Daneben werde 2012 mit dem Bau des Gymnasiums begonnen. Spatenstich ist laut Schweinberger auch für den Busbahnhof an der Mittelschule, für das Buchloer Feuerwehrhaus oder für den neuen Bahnhof.

Energiewende

Im Bereich Energie wolle die Stadt die Möglichkeiten für die Aufstellung von Windrädern rund um Buchloe prüfen sowie ein Energiekonzept gemeinsam mit Experten aus Kempten erarbeiten. Zudem soll ein Plan entwickelt werden, wie das Schulzentrum künftig Klima schonend beheizt werden kann.

Auch das Thema Kliniken streifte Schweinberger in seiner Rede. Seiner Ansicht nach sei der Zusammenschluss 'die richtige, zukunftweisende Entscheidung' gewesen. Heutzutage sei es nicht mehr möglich, 'alles überall anzubieten', doch das Darmzentrum Buchloe-Kaufbeuren stärke das Krankenhaus St. Josef.

'Große Herausforderungen'

'Wir wissen, dass unsere Fahrt mit vollen Segeln große Herausforderungen bringt', sagte Schweinberger am Ende seiner Ausführungen: 'Aber wir glauben an diese Stadt und ihre Chancen. Wir wissen, dass wir entschlossen und gemeinsam handeln müssen, dann können wir die Gegenwart gestalten und uns für die Zukunft einbringen.

' Die musikalische Gestaltung des Neujahrsempfanges übernahm der Lindenberger Musikverein Frohsinn unter der Leitung von Diana Brandmeier.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen