Natur
Bürger kritisieren die Schnittarbeiten in Buchloe

Das Kreischen der Motorsägen ist schon von Weitem zu hören. An allen Ecken und Enden der Stadt sind Mitarbeiter des Bauhofs derzeit damit beschäftigt, Bäume zurechtzuschneiden oder umzusägen.

Weil mancher Baum nach Ansicht einiger Leser zu Unrecht gefällt wurde, wandten sie sich an unsere Zeitung. 'Wir fällen keinen Baum ohne Grund', entgegnet Stadtbaumeister Herbert Wagner den Kritikern.

Zwar sehe die Baumscheibe nach dem Fällen häufig noch gesund aus; doch weise der Baum oft markante Hohlstellen und Lücken in der Krone auf. Im Fall der Schrannenplatz-Bäume seien die Schäden im Wurzelbereich so markant gewesen, dass die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet gewesen sei.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 09.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen