Sprache
Bücherei St. Vitus in Weicht bietet Asylothek für Flüchtlinge an - aber auch für Deutsche

Weit über eine Million Asylbewerber sind inzwischen in den vergangenen Jahren nach Deutschland gekommen. Neben der neuen Kultur ist insbesondere die Sprache ein großes Problem für die Neuankömmlinge. Dazu zählt auch, dass es keine Bücher oder andere Lehrmittel in deren Muttersprache gibt, aus denen sich die Flüchtlinge informieren können.

Nun hat die Bücherei St. Vitus in Weicht damit begonnen, eine sogenannte Asylothek aufzubauen: Zweisprachige oder interaktive Bücher, mit denen Flüchtlinge das Leben in ihrem Gastgeberland kennenlernen können, erklärt Beatrix Unsinn vom Büchereiteam. Zur Eröffnung der kleinen Asylothek waren alle Asylbewerber aus der benachbarten Unterkunft in Beckstetten eingeladen: vier Familien aus Afghanistan, Albanien, Nigeria und Syrien.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 04.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen