Lehrgang
Buchloer Wasserwacht übt Einsatz auf dem Lech

Die Retter der Buchloer Wasserwacht beschäftigen sich schon seit Jahren mit dem Thema Fließwasserrettung, da in ihrem Einsatzbereich mit Lech und Wertach gleich zwei größere Flüsse liegen. Erstmals veranstaltete die Wasserwacht daher an drei Tagen einen neu konzipierten Lehrgang nach internationalem Standard.

Nach einer theoretischen Einführung folgte die praktische Ausbildung im Lech bei Landsberg. So lernten die Teilnehmer, die Wasserkraft am eigenen Leib zu spüren. Ihnen wurde in einem intensiven Training die schnelle Rettung aus der Strömung vermittelt. Aber auch komplexe Rettungstechniken mit Seilen, Rollen und dem Schlauchboot standen auf dem Programm. Eine besondere Herausforderung stellte die nächtliche Suchaktion einer vermissten Person am Lechufer dar. Für Suche und Rettung stand nur das Licht der Helmlampen der Wasserretter zur Verfügung. Die Übung endete mit dem nächtlichen Schwimmen. << Nur mit einer fundierten Ausbildung, ständigem Üben und Urteilsvermögen der Einsatzkräfte können Einsätze im Fließgewässer sicher bewältigt werden >>, so Ausbilder Andreas Baumgartner.

Am Ende gab es eine schriftliche Prüfung. Die Teilnehmer Andreas Hanel, Alexander Schaade, Robert Felbermeier, Marius Reckel, Marcel Reckel, Patrick Kern und Marcus Kern haben die Fortbildung erfolgreich abgeschlossen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ