Messung
Buchloer Trinkwasser mit guten Werten

  • Foto: Lukas Barth (dpa)
  • hochgeladen von Pia Jakob

Das Trinkwasser der Stadt Buchloe war mal wieder wissenschaftliches Objekt. Denn das Eurofins Institut Jäger analysierte das Wasser auf seine Substanz und die Menge seiner Inhaltsstoffe. „Die untersuchte Wasserprobe ist nicht zu beanstanden, da die Grenzwerte nicht überschritten werden“, lautet der Befund.

Lediglich beim Nitrat ist eine leichte Erhöhung des Wertes festzustellen, der aber deutlich unter dem deutschen Grenzwert bleibt. „Alles in Ordnung“, fasst Georg Haider, kaufmännischer Mitarbeiter der städtischen Wasserversorgung, den Befund zusammen.

Auch in dem gestiegenen Nitratgehalt im Wasser sieht er kein Problem. Nitrat besteht aus den Elementen Sauerstoff und Stickstoff. Es kommt natürlicherweise im Boden vor und nährt auch Pflanzen. Allerdings ist die Verbindung in der Vergangenheit deutlich angestiegen – vor allem, da es in stickstoffhaltigen Düngemitteln in der Landwirtschaft in großen Mengen eingesetzt wurde.

Was der Test sonst noch ergab, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 25.05.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019