Gesundheit
Buchloer Krankenhaus inzwischen zu 80 Prozent ausgelastet

Die Freude war groß im vergangenen Jahr, als die Entscheidung fiel, dass das Krankenhaus Buchloe, anders als Marktoberdorf und Obergünzburg, von einer Schließung verschont bleibt. Seitdem hat sich viel getan - sowohl bei der Ausstattung des Krankenhauses als auch beim Angebot.

Davon machte sich Aufsichtsratsvorsitzender und Landrat Johann Fleschhut zusammen mit dem Vorstand der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren, Dr. Philipp Ostwald, vor Ort ein Bild. Rund eine Million Euro sollen in die Klinik St. Josef investiert werden. Bisher wurde Geld in einen neuen Computertomografen, einen dritten Operationssaal für kleinere Eingriffe sowie in neue Räumlichkeiten für die Endoskopie gesteckt.

Besonders stolz ist Klinikleiter Ralf Kratel auf die neue Rheumatologie-Fachabteilung. Mit dieser einzigartigen Fachrichtung im Allgäu, die zuvor in Obergünzburg angesiedelt war, habe das Krankenhaus Buchloe auch 'ein Stück Spezialisierung' bekommen, betont Fleschhut.

Mehr zu den Investitionen und deren Ressonanz lesen Sie in der Buchloer Zeitung vom 04.03.2014 (Seite 29).

Die Buchloer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen