Sanierung
Buchloer Kirchturm: Ab sofort eine Zeitlang ohne Glocken

Am Mittwoch wurden alle Stahlglocken aus dem Kirchturm ausgebaut. Neue aus Bronze ersetzen sie im August.
  • Am Mittwoch wurden alle Stahlglocken aus dem Kirchturm ausgebaut. Neue aus Bronze ersetzen sie im August.
  • Foto: Karin Hehl
  • hochgeladen von Sebastian Kehr

Dreimal schlägt Peter Lorenz mit einem großen Hammer auf die „Gottvater-Glocke“. Sie hängt am langen Trägerseil eines Autokrans und wurde gerade eben aus dem Kirchturm gehoben. „Gottvater“ erklingt ein letztes Mal. Bim, bim, bim. Dann setzt der Kranführer den stählernen Riesen neben dem Eingang der Stadtpfarrkirche ab.

„Jetzt wird es hier in Buchloe eine Zeit lang still sein“, sagt Lorenz. Der Mitarbeiter der Glockengießerei Bachert baute am Mittwoch zusammen mit seinen Kollegen die vier Stahlglocken aus dem Buchloer Kirchturm aus. Das Geläut soll im Sommer durch neue Glocken aus Bronze ersetzt werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 14.03.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Karin Hehl aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019