Privatisierung ausgeschlossen
Buchloe und die VG-Gemeinden sind unterschiedlich, aber gut mit Wasser versorgt

Rund 3,82 Millionen Euro hat die Stadt Buchloe in den vergangenen Jahren in ihre Wasserversorgung gesteckt.

Das neue Wasserwerk hat nun 3.000 Kubikmeter Speicherkapazität. Von den 377 Hektar, die das Wasserschutzgebiet umfasst, seien 90 Hektar im Eigentum der Stadt, zudem wurde ein Teil davon bepflanzt, berichtet Zweiter Bürgermeister Bernhard Seitz stolz.

Die Kosten seien notwendig gewesen, damit Buchloe weiterhin eine eigenständige Wasserversorgung hat: 'Mit dem Neubau des Wasserwerks hat die Stadt in Werte, Zukunft und Sicherheit investiert', betonte deshalb Bürgermeister Josef Schweinberger.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 06.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen